Anfang des Monats hat Eve Systems eine neue HomeKit-Wetterstation angekündigt. Nun ist der Eve Weather mit Thread-Unterstützung für 69,95€ erhältlich. Wir haben uns das neue Gerät einmal genauer angesehen.

Verbessertes All-in-One Display mit Wettertrend

Der neue Eve Weather ist der Nachfolger des Eve Degrees. Beide Geräte können die aktuelle Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck messen. Im Gegensatz zum Eve Degree, bei dem man sich für einen dargestellten Wert entscheiden musste, zeigt der Eve Weather sowohl die Temperatur und Luftfeuchtigkeit als auch den Wettertrend gleichzeitig auf dem Display an.

Eve Weather All-in-One Display

Den lokalen Wettertrend erkennt der Eve Weather anhand des gemessenen Luftdrucks. Dieser kann in den Einstellungen innerhalb der Eve-App auch kalibriert werden, indem die Höhenlage eingestellt wird.

Einstellung der Höhenlage

Anschließend kann der Eve Weather zwischen sonnig, bewölkt, regnerisch und regnerisch/stürmisch unterscheiden. In Apples Home App ist das allerdings nicht sichtbar. Ganz anders in der herstellereigenen App. Dort ist der Wettertrend über das von dem Display bereits bekannte Symbol sofort erkennbar.

Eve Weather in der Eve App

Das aus wetterfestem, eloxiertem Aluminium gefertigte und altbekannte Gehäuse macht den Eve Weather zu einem wahren Hingucker.

Thread sorgt für eine schnelle, stabile und stromsparende Verbindung

Eingebunden werden kann der Eve Weather über Bluetooth Low Energy. Habt ihr einen HomePod mini im Einsatz, profitiert ihr von der deutlich schnelleren, stabileren und stromsparenden Thread-Unterstützung. Betrieben wird das neue Gerät, wie auch schon der Vorgänger, mit einer austauschbaren CR2450-Batterie.

Es handelt sich bei dem Eve Weather um ein Minimal Thread Device, also um einen Endpunkt. Full Thread Devices können hingegen als Router fungieren und die Datenpakete anderer Thread-Geräte auch weiterleiten. Allerdings dürfen diese Geräte nicht batteriebetrieben sein, sondern müssen permanent mit Strom versorgt werden.

Automationen machen die Wetterstation erst richtig smart

Natürlich könnt ihr den Eve Weather auch als Auslöser oder als Bedingung in HomeKit-Automationen nutzen. So könnt ihr gemeinsam mit eurem Wecker das Licht abhängig von der aktuellen Temperatur in unterschiedlichen Farben einschalten und so beispielsweise frühzeitig erkennen, ob ihr das Auto freikratzen müsst.

Solltet ihr euren Balkon bereits bepflanzt haben, könnt ihr euch frühzeitig warnen lassen, sobald die Temperatur einen bestimmten Wert unterschreitet, um Frostschäden zu vermeiden. Ihr merkt, dass ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt.

Übrigens lassen Drittanbieter-Apps, wie Home+ von Matthias Hochgatterer, den Luftdruck und den Wettertrend sogar als mögliche Auslöser für Automationen zu. Allerdings muss man bei dem Wettertrend eine Zahl zwischen 0 und 15 angeben und wir wissen noch nicht genau, welche Zahl welcher Trend bedeutet.

Eve Weather als Auslöser für HomeKit-Automationen

Ihr bekommt den neuen Eve Weather ab sofort für 69,95€ bei Amazon.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.