Leider gibt es in Deutschland noch immer lediglich zwei Hersteller auf dem Markt, die HomeKit kompatible Geräte anbieten: Elgato und Philips. Die Auswahl der Apps hingegen wird immer größer. Heute möchten wir euch die Neuveröffentlichung des deutschen Unternehmens LinkDesk vorstellen: Devices.

Oberfläche

Zunächst ist uns bei Devices aufgefallen, dass die Oberfläche nicht nur mit dem Fokus auf die Konfiguration gestaltet wurde sondern auch zur täglichen Verwendung. Öffnet man die App, so erhält man einen Überblick über alle in HomeKit integrierten Geräte. Diese können nach Räumen, Kategorien oder der Verwendung sortiert angezeigt werden. Außerdem kann man nach Zonen filtern. Über das Menü gelangt man zu den Gruppen, Szenen und Auslösern. Die App wurde schlicht gestaltet und in einem dunklen Design gehalten. Verschiedene Gerätetypen erhalten natürlich auch unterschiedliche Symbole. Es wird jeweils farbig dargestellt, ob das Gerät ein- oder ausgeschaltet ist sowie bei den Philips Hue Lampen die eingestellte Farbe und Helligkeit.

Bedienung

Devices ScenesBesonders gut gefällt uns bei Devices die Szenendarstellung. Auf einen Blick erkennt man, welche Geräte wie in die Szenen eingebunden wurden. Außerdem mögen wir die große Gerätedarstellung, wodurch man sich nicht so leicht verdrücken und mal eben schnell die Geräte ohne viel Aufmerksamkeit steuern kann. Allerdings öffnet sich nach dem ersten Druck auf das Gerät zunächst eine Unteransicht, in der anschließend das Gerät gesteuert und Einstellungen vorgenommen werden können. Wir hätten uns gewünscht, dass sich die Geräte direkt nach dem ersten Druck ein- bzw. ausschalten lassen. So hatten wir das Gefühl, dass man immer einen Schritt mehr als nötig machen muss.

Funktionsumfang

In Devices können bereits integrierte Geräte verwaltet, aber auch neue hinzugefügt werden. Das Anlegen von Häusern, Räumen, Gruppen, Szenen und Auslösern ist ebenfalls möglich. Allerdings ermöglicht Devices momentan nur die Erstellung von zeitlichen Auslösern. Der Zustand eines anderen HomeKit Geräts kann leider noch nicht als Trigger genutzt werden.

Für die Zukunft geplant

Die Versionen für das iPad und die Apple Watch sucht man momentan noch vergeblich. Der CEO und Founder von LinkDesk, Moritz Douda, hat uns jedoch verraten, dass die Apple Watch App bereits mit dem nächsten Update veröffentlicht werden soll. An der iPad App wird ebenfalls schon fleißig gearbeitet. Wir haben auch direkt mal nachgefragt, ob die Trigger in Zukunft erweitert werden sollen. Moritz Douda hat uns verraten, dass bald auch Gerätezustände und Standorte als Auslöser verwendet werden können.

Fazit

Zwar haben wir bei Devices momentan noch kleinere Kritikpunkte, sind aber insgesamt ziemlich zufrieden mit der App. Besonders im Hinblick auf den Preis von nur 2,99€ kann sich der Funktionsumfang sehen lassen. Außerdem muss man bedenken, dass die App erst heute veröffentlicht wurde und sich in der ersten Version befindet. Man darf gespannt sein, wie sich die App entwickeln wird.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.

Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.

Dir gefallen der Blog, die App und meine Inhalte? Dann würde ich mich über eine ☕️ Kaffeespende freuen.

🛒 Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft, unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises.