Das modulare LED System Cololight PRO soll bis Ende des Jahres eine HomeKit Integration erhalten. Auf der IFA möchte der Hersteller die Neuerung erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.

Modulare Akzentbeleuchtung gibt es von zwei großen Herstellern: LIFX ist mit den quadratischen LIFX Tile und den länglichen LIFX Beam vertreten, Nanoleaf schickt die dreieckigen Nanoleaf Aurora und die quadratischen Nanoleaf Canvas ins Rennen.

Cololight Pro HomeKit Beleuchtung

Bis jetzt! Denn ab sofort gibt es einen neuen Mitspieler. LifeSmart nennt sich der Hersteller, der seine intelligente Beleuchtungslösung bis Ende des Jahres mit HomeKit ausstatten möchte.

Im Gegensatz zur Konkurrenz muss Cololight Pro nicht zwangsläufig an der Wand platziert werden. Eine Basisplatte, die es übrigens auch aus Stein gibt, ermöglicht eine freie Platzierung im Raum.

Bei der Form setzt Cololight auf ein Hexagon, das somit sechs Flächen für die Verbindung weiterer Module bietet. Insgesamt sollen sich so bis zu 500(!) Module miteinander verbinden lassen. Allerdings müssen ab 30 Modulen weitere USB Netzteile angeschlossen werden.

Jedes Modul ist mit 19 einzelnen LEDs ausgestattet und kann somit auch mehrere Farben gleichzeitig darstellen. Kombiniert mit den Effekten, können so sehr interessante Farbverläufe entstehen.

Bislang unterstützt Cololight Pro bereits Amazon Alexa und Google Assistant. Apple HomeKit soll bis spätestens Ende des Jahres folgen, das bestätigte man mir auf Nachfrage. Ich werde mir Cololight Pro in der kommenden Woche auf der IFA einmal genauer ansehen.

Update 28. August 2019 19:00 Uhr: Bei dem Cololight Pro handelt es sich um ein neues Produkt und nicht, wie zunächst angenommen, um das bereits verfügbare Gerät. Die Verwirrung entstand, da auf der Webseite das Produkt verlinkt ist und bei Apple HomeKit „Coming Soon“ steht. Sorry dafür!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden