Update 7. September 2020 11:00 Uhr: Auf der offiziellen Amazon-Produktseite heißt es: „Steuern Sie Ihre Arlo Essential-Kamera mit Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple Homekit.“ Als heute Morgen die Pressemitteilung zum Deutschlandstart herein flatterte und von HomeKit keine Rede war, haben wir natürlich sofort nachgehakt. Die Antwort kam prompt: „Tatsächlich ist es so, dass es zum Start noch keine HomeKit-Unterstützung geben wird. Diese soll aber in den kommenden Monaten folgen.“

Ursprünglicher Beitrag vom 5. September 2020 9:00 Uhr: Die Arlo Essential Spotlight benötigt, im Gegensatz zu anderen Kameras des Herstellers, keinen Hub und war bislang ausschließlich in den USA erhältlich. Nun startet die Kamera auch in Deutschland in den Farben weiß und schwarz.

Normalerweise setzen die akkubetriebenen Überwachungskameras von Arlo einen Hub voraus und die Zusatzkameras gehen richtig ins Geld. Mit der Arlo Essential Spotlight hat Arlo nun nicht nur eine Kamera im Programm, die dank direkter WLAN-Verbindung keinen Hub benötigt, sondern mit 149,99€ zudem vergleichsweise günstig ist.

Arlo Essential Spotlight in weiß und schwarz
Arlo bietet die Kamera in den Farben weiß und schwarz an.

Dabei unterstützt das Gerät nicht nur Amazon Alexa, Google Assistant und den Automatisierungsdienst IFTTT, auch in Apple HomeKit kann die Kamera eingebunden werden. Mit bis zu sechs Monaten Akkulaufzeit liefert die Kamera ein Bild in 1080p bei einem Sichtfeld von 130°.

Dank des integrierten Spotlights kann auch bei Nacht mit einer Distanz von über sieben Metern ein farbiges Bild angezeigt werden. Darüber hinaus sorgt ein Nachtsichtmodus in schwarzweiß für den nötigen Durchblick bei Nacht.

Die Arlo Essential Spotlight kann bereits vorbestellt werden. In weiß soll die Kamera bereits ab Montag ausgeliefert werden. Wer hingegen schwarz bevorzugt, muss sich noch bis zum 14. Oktober gedulden.

Über Yannic

Gründete 2015 zeitgleich mit der Veröffentlichung der ersten HomeKit-Geräte „SmartApfel“, damals noch unter dem Namen „HomeKit.tips“.
Ist viel unterwegs und arbeitet gerne auch an den unterschiedlichsten Orten.
Kümmert sich nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die technische Umsetzung.