Die App von Niklas von Weihe zur Installation und Verwaltung von Homebridge auf einem Raspberry Pi hat ein kleines Update spendiert bekommen. Mit der neuen Version werden der neueste Raspberry Pi und Kameras unterstützt.

Der neue Raspberry Pi 3 B+ hat nicht nur eine schnellere CPU an Board, sondern mit 5GHz WLAN und einem Gigabit Ethernet Anschluss auch eine schnellere Netzwerkanbindung. Das neue Modell wird nun auch von der Homebridge App unterstützt. Solltet ihr also bereits ein neues Modell des Raspberry Pi Zuhause liegen haben, könnt ihr jetzt mit wenigen Schritten Homebridge installieren.

Deutlich interessanter dürfte jedoch das neue Kamera Plugin sein, das ihr dank App mit wenigen Handgriffen installieren und konfigurieren könnt. Damit erhaltet ihr bereits ab 12€ eine HomeKit-fähige Kamera. Prinzipiell könnt ihr jede beliebige Raspberry Pi Kamera verwenden.

Die Preise beginnen bei 12€ für eine sehr einfache Kamera. Für knapp 30€ erhaltet ihr bereits eine solide Kamera mit Nachtsichtfunktion.

Nachdem ihr die Kamera am Raspberry Pi angeschlossen und das Plugin installiert habt, Niklas stellt dafür eine Anleitung bereit, müsst ihr das neue Gerät in HomeKit hinzufügen. Im Gegensatz zu anderen Geräten müssen Kameras extra angelernt werden, auch wenn diese über eine Bridge eingebunden werden.

Der HomeKit Code ist deselbe wie für Homebridge selbst und steht auf der Statusseite der Homebridge App. Nach dem Hinzufügen könnt ihr jederzeit über euer iOS Gerät oder Apple TV auf die Kamera zugreifen.